Festival-Spaß landauf, landab

Festival

festival

Bald geht er wieder los, der Festival-Spaß in deutschen Landen. Vom DJ-Event mit Mega-Party bis zu den Klassikern Rock am Ring und Rock im Park ist für jeden Geschmack etwas dabei in dieser Saison.

festivalDer Titel als schönster und abwechslungsreichster Veranstaltungsort dürfte wohl an die Nordseeinsel Norderney gehen. Rauschende Wogen, feine Strände, Unterkünfte von Hotels bis zum Zeltplatz, Gastronomie und Boutiquen aller Art – hier kann man die Seele baumeln lassen. Wenn dann noch das White Sands Festival angesagt ist, wird die Insel auch vom Party-Fieber gepackt. Drei Tage (oder Nächte) lang wird zu Pfingsten vom 18. bis 21. Mai gefeiert. Am ersten Abend legen die DJs am Nordstrand auf, am Sonnabend und Sonntag heizen sie den Festivalbesuchern im Haus der Insel ein. Tagsüber können sich die Besucher bei Sport und Spiel am Strand erholen. Das Angebot reicht von Nordic Walking über Beachvolleyball bis zum Surfsport. Oder wer es eher stilvoll genießen möchte, kann sich im Casino Norderney amüsieren, dass sogar Stiftung Warentest mit seinen Gewinnchancen beeindruckt hat.

Keinen Sand in den Schuhen, aber dafür ein Band-Aufgebot vom Feinsten gibt es vom 1. bis 3. Juni beiRock am Ring und Rock im Park.

Zu den Künstlern, die den Fans am Nürburgring in der Eifel und auf dem Zeppelinfeld in Nürnberg ein unvergessliches Wochenende bereiten wollen, gehören Superstars wie die Foo Fighters, Gorillaz und Marilyn Manson. Mit sage und schreibe 33 Jahren Geschichte gehören Rock am Ring und Rock im Park nicht nur zu den Kultklassikern unter den deutschen Festivals, sie sind auch auf internationaler Ebene begehrt.

Musikgrößen aus zahlreichen Ländern werden auch wieder zum Hurricane Festivalin Scheeßel erwartet. Auf der Liste der Künstler, die dort vom 22. bis 24. Juni die Bühne zum Beben bringen werden, stehen unter anderem die Bands Arctic Monkeys und The Prodigy aus England, sowie der Hamburger Rapper Samy Deluxe („Weck mich auf“, „Funkel, funkel, kleiner Stern“).

Faster:Harder:Louder – Schneller, härter, lauter – heißt das Motto in Wacken vom 2. bis 4. August. Auch hier reicht das Aufgebot von Nachwuchsrockern bis zu Superstars der Rock- und Metal-Szene. Auf dem Programm stehen seit kurzem auch Extrabreit, mit Songs wie „Hurra, Hurra, die Schule brennt“ und „Flieger, grüß mir die Sonne“ ein Urgestein der Neuen Deutschen Welle. Judas Priest,< Fischer Z und Nazareth sind ebenfalls seit vielen Jahren aus der Musikszene nicht wegzudenken.

Und das ist nur ein Teil der Festivals, die über die wärmeren Monate landauf, landab in der Bundesrepublik zu finden sind. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Allzulang sollten sich Partygeher und Musikfans allerdings nicht beim Überlegen Zeit lassen. Außer den begehrten Tickets sind auch die besten Übernachtungsmöglichkeiten irgendwann ausgebucht, und die nächste Festivalsaison kommt dann erst wieder 2019.